“Rettet die Bienen”

Als Aufruf zum Dialog versteht sich die gemeinsame Stellungnahme kirchlicher Landorganisationen zum Volksbegehren “Rettet die Bienen”.
Obwohl das Grundanliegen befürwortet wird, sehen die Unterzeichner weitreichende Konsequenzen für Landwirtschaft und Gesellschaft, die
nicht näher betrachtet werden. Weiterlesen …

Positionspapier der KLB Passau zu “Landwirtschaft und Klimaschutz”

Die KLB setzt sich für den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen ein. Es gilt, die Erde, “unser gemeinsames Haus” für alle jetzt lebenden Menschen und die zukünftigen Generationen so zu bewahren, dass ein menschenwürdiges Leben möglich ist. Die fortschreitende Erderwärmung stellt dieses Ziel grundlegend in Frage. Daher hat die KLB Passau bei ihrer letzten Diözesanversammlung ein Positionspapier zum Thema “Landwirtschaft und Klimaschutz” beschlossen.  Positionspapier der KLB Passau zu "Landwirtschaft und Klimaschutz"
Das Positionspapier finden Sie hier:

 

Kükenschreddern: Katholisches Landvolk bedauert Urteil

Die Katholische Landvolkbewegung (KLB) bedauert die fortbestehende Erlaubnis des Kükentötens, sieht aber auch positive Aspekte eines entsprechenden Urteils des Bundesverwaltungsgerichts. „Wir lehnen das Töten männlicher Küken aus rein ökonomischen Gründen ab“, sagte die stellvertretende KLB-Bundesvorsitzende Bettina Locklair auf Anfrage von „Kirche-und-Leben.de“. Zugleich begrüßte sie, dass die Erlaubnis nur noch für eine Übergangszeit besteht.

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hatte am Donnerstag entschieden, dass Legehennenbetriebe männliche Küken weiterhin kurz nach dem Schlüpfen töten dürfen. Die Aufzucht von Hähnen, die keine Eier legen und kaum Fleisch für die Mast ansetzen, ist für die Betriebe unwirtschaftlich.

Weiterlesen …

“Europa aus Trümmern entstanden, droht es im Populismus zu versinken?”

"Europa aus Trümmern entstanden, droht es im Populismus zu versinken?"

Am 25.05.2019 hielt unsere Bundesvorsitzende Nicole Podlinski zum 65. Stiftungsfest der Aachener Unitas Vereine die

Festrede zum Thema “Europa aus Trümmern entstanden, droht es im Populismus zu versinken?”

Die gesamte Rede finden Sie in angehängter pdf-Datei.

Europavortrag Unitas Aachen 25.05.2019 NP

KLB unterstützt „Fridays for Future“

Pressemitteilung 22. Mai 2019

Die Katholische Landvolkbewegung Deutschland solidarisiert sich mit „Fridays for Future“

Mit Protestaktionen in mehr als 100 Ländern und allein in Deutschland in fast 200 Orten setzen hunderttausende Schülerinnen und Schüler seit Wochen ein eindrucksvolles Zeichen für ein konsequenteres Eintreten gegen die Klimakrise und für eine sichere Zukunft.

Gemeinsam mit 15 Landeskirchen, kirchlichen Einrichtungen und Organisationen im Ökumenischen Netzwerk Klimagerechtigkeit zollt die Katholische Landvolkbewegung Deutschland den Schülerinnen und Schülern großen Respekt und unterstützt die Anliegen der jungen Generation. Weiterlesen …

Die Zukunft bäuerlicher Familienbetriebe sichern!

Mit wertschätzenden Debatten gemeinsame Perspektiven entwickeln.

Dieser Appell der KLB Deutschland wurde auf der diesjährigen Bundesversammlung in Steingaden verabschiedet:

 Die in der Katholischen LVHS Wies tagende Bundesversammlung der Katholischen Landvolkbewegung Deutschlands (KLB) sieht die Sorgen und Nöte, die derzeit Bauernfamilien in Deutschland umtreiben. Viele in der Landwirtschaft Tätige haben das Gefühl, dass eine wachsende Zahl von Menschen ihre Arbeit auf den Höfen und Feldern nicht mehr verstehen, ihnen zum Teil misstrauen. Sie spüren, dass diese Entwicklungen sie stark berühren und ihr Selbstverständnis als Bauernfamilien in Frage stellen. Immer häufiger ist die Folge Frustration, Resignation und daraus die bittere Entscheidung, für sich und die nächste Generation keine Zukunft mehr in der Landwirtschaft zu sehen. Dies sind überwiegend bäuerliche Familienbetriebe, für deren Erhalt sich die KLB in ihrem Leitbild einsetzt. Weiterlesen …

ZUSAMMENLEBEN IN EUROPA

 ZUSAMMENLEBEN IN EUROPAWir alle sind Europa: Das ist mehr als ein gutes Gefühl.

Europa – das sind Menschen unterschiedlicher Nationen und Herkunft.
Europa – das sind Menschen, die in einem gemeinsamen Raum leben.
Europa – das ist gemeinsame Geschichte.
Europa – das sind überwundene Trennungen und Grenzen der Vergangenheit.
Europa – das ist Friede seit vielen Jahrzehnten.

Europa ist aber auch Auseinandersetzung und Diskussion, die Frage nach mehr oder weniger Miteinander, die Frage der fairen Verwendung der Finanzmittel, die Suche nach dem richtigen politischen Weg in Sozialpolitik, Wirtschaftspolitik, Handelspolitik, Agrarpolitik, Außenpolitik, Entwicklungszusammenarbeit, Klimapolitik, Migration, Sicherheitspolitik, Grenzschutz, …

Unverhandelbar sind die gemeinsamen Europäischen Werte: Achtung der Menschenwürde, Freiheit, Demokratie, Gleichheit, Rechtsstaatlichkeit, Wahrung der Menschenrechte, einschließlich der Rechteder Personen, die Minderheiten angehören.

                                                           EUROPA – DAS BIN ICH – UND DU!

Weiterlesen …

Impulse für den synodalen Weg der Kirchen

Impulse für den synodalen Weg der KirchenDer Katholischen Landvolkbewegung Deutschland liegt der Fortbestand unserer Kirche und der kirchlichen Gemeinschaften naturgemäß sehr am Herzen. Hauptamtlich und ehrenamtlich gestalten wir seit Jahrzehnten bundesweit kirchliches Leben auf dem Land. Aufgrund unserer vielfältigen Erfahrungen aus den Diözesen und Ortsgemeinden sehen wir die dringende Notwendigkeit für Veränderungen in wesentlichen kirchlichen Strukturen und Auffassungen.  Weiterlesen …

Nachfolgerin für die KLB-Bundesgeschäftsführung gewählt

Nachfolgerin für die KLB-Bundesgeschäftsführung gewählt

von lk. Elisabeth Gassner, Katharina Knierim, Manfred Kellner, Bettina Locklair, Max Hastreiter, Udo Klösel

Bei der Bundesversammlung vom 05. – 07. April 2019 in der KLVHS Wies wurde die Nachfolgerin für die jetzige Bundesgeschäftsführerin gewählt.

Die 56-jährige Juristin, Bettina Locklair, im Bistum Osnabrück geboren, wurde mit großer Mehrheit von den Mitgliedern der KLB – Bundesversammlung gewählt.  Sie war zuletzt als Dezernentin für Schule und Erziehung im Erzbistum Berlin tätig.

Sie tritt am 01. Januar 2020 ihr neues Amt an. Die jetzige Bundesgeschäftsführerin, Katharina Knierim,  geht zum Ende des Jahres in den Ruhestand.

Wir begrüßen die designierte Bundesgeschäftsführerin herzlich und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

 

 

 

 

AfD-Landtagsabgeordnete kopieren Rentenmodell der katholischen Verbände – und geben es als eigenes aus

Bad Honnef, 27. Februar 2018 – Das Rentenbündnis der katholischen Verbände verwahrt sich gegen den geistigen Diebstahl der Landtagsabgeordneten der Alternative für Deutschland (AfD) Christina Baum und Emil Sänze aus Baden-Württemberg. „Die sozialpolitisch gesichtslose AfD ist gerade im Begriff, sich durch schlichtes Plagiat einen sozialen Anstrich zu verpassen“, erklärte das katholische Rentenbündnis dazu heute gemeinsam in Berlin. „Die politische Arbeit dieser Abgeordneten ist weder eigenständig noch seriös, sondern manipulativ: Sie gaukeln der Öffentlichkeit eine Kompetenz vor, die sie schlicht von Dritten kopiert haben. Erschwerend kommt hinzu: Das Rentenmodell der katholischen Verbände basiert auf den Grundsätzen der katholischen Soziallehre und den Prinzipien des christlichen Menschenbildes, dem viele Aussagen der AfD zutiefst widersprechen. Das Rentenbündnis der katholischen Verbände bedauert zutiefst, das eigene politische Konzept durch die AfD vereinnahmt zu sehen und verurteilt das Vorgehen der Abgeordneten nachdrücklich.“ Das Rentenmodell der katholischen Verbände existiert bereits seit 1996. Weiterlesen …